Geld sparen im Alltag – 12 einfache und effiziente Spartipps

Affiliate links
Dieser Post könnte Affiliate Links enthalten. Wenn Du etwas über diesen Link erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision ohne Extrakosten für dich. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich werde jedoch nur Produkte und Services empfehlen, von denen ich selbst überzeugt bin. Vielen Dank für Dein Vertrauen.

Falls du meinen Reiseblog verfolgst, weißt du bestimmt, dass ich ein richtiger Sparfuchs sein kann. Aber nicht nur auf Reisen versuche ich immer möglichst wenig auszugeben, auch das Geld Sparen im Alltag ist mir wichtig.

Nicht nur während meines Studiums, sondern auch seit ich mich selbständig gemacht habe, versuche ich immer wieder neue Tipps zum Sparen zu entdecken. Dazu gehört nicht nur Geld sparen im Haushalt, wie z.B. bei den Heizkosten zu sparen, sondern auch viele kleine Dinge, die sich am Ende des Monats bemerkbar machen können.

Ein paar meiner einfachsten Tipps zum Geld sparen findest du daher hier.

Geld sparen im Alltag – 12 großartig effiziente Tipps

Selberkochen

selber kochen zu hause

Als ich bei meinen Eltern auszog und das erste Mal auf eigenen Beinen stand, musste ich feststellen, wie schnell sich mein Kontostand verringert, wenn man jeden Tag außerhalb isst. Einen Snack hier, ein Mittagessen mit der besten Freundin da summiert sich leider nur zu schnell.

Selbst wenn es sich bei der Essenswahl nicht gerade um High-End Restaurants handelt, geht das Außerhalb-Essen trotzdem extrem ins Geld.

Besonders wenn mehrere Personen in deinem Haushalt leben oder du gleich für mehrere Tage auf einmal kochst, lässt sich so jede Menge Geld sparen. Bereite das Essen für die nächsten Tage daher bereits am Vorabend vor und bring dein eigenes Essen mit zur Arbeit.

Cocktailparty statt Cocktail Bar

Cocktailparty zu hause - Geld sparen

Jeder Student kann dir wohl nur zu gut davon erzählen, wie sehr die wöchentlichen Parties und Club-Besuche zu Buche schlagen. Ein Cocktail in einer Bar kostet dich gut und gerne schon mal 10 €. Und meist bleibt es ja auch nicht bei einem Getränk die Nacht. Dann noch ein kleiner Snack dazu, Eintritt und die Fahrt zurück.

Wie wäre es stattdessen lieber mit einer Cocktailparty bei dir zuhause? Lade deine Freunde ein und mixt euch eure Lieblingscocktails selbst. Die Rezepte dazu findet ihr online.

Teilt die Zutaten dazu untereinander auf und sprecht euch mit den Rezepten ab, so dass für jeden etwas dabei ist.

Qualität geht auch ohne Marken

Hausmarken und No name Produkte, Einkaufswagen vor Kühlregal

Marken haben uns ganz schön im Griff und lassen uns gerne im Super- oder Drogeriemarkt mal nach den teueren Produkten greifen. Und dass obwohl viele Hausmarken genauso gute Qualität zu einem weit kleineren Preis bieten.

Ich liebe, zum Beispiel, die Produkte von Balea bei DM, weil sie häufig nur die Hälfte von Markenprodukten kosten, aber trotzdem helfen. Aber nicht nur bei Cremes und Shampoo, sondern auch bei Putzmitteln greife ich gerne zu den Hausmarken vom Supermarkt.

Das gleiche gilt für die Basics, wie Nudeln, Reis, passierte Tomaten, Frischkäse, etc. Es müssen wirklich nicht immer die Markenprodukte sein. Mach doch, z.B. zuhause mal den Test zwischen den verschiedenen Produkten. Schmeckst/merkst du wirklich einen großen Unterschied?

Selbermachen

Sachen selber machen, Geld sparen im Alltag, Bastelschere

Noch besser als Hausmarken und Eigenmarken zu kaufen, ist es deine Lieblingsprodukte einfach selbst zu machen. Auf diese Art und Weise lässt sich häufig nicht nur eine Menge Geld sparen, sondern sie kann auch andere Vorteile mit sich bringen.

Achtung: Vergewissere dich vorher jedoch auf jeden Fall, dass das Selbermachen auch wirklich Geld spart. Manchmal ist ein Fertigprodukt doch günstiger.

Selbermachen kannst du z.B. Putzprodukte, Beauty-Produkte, wie Gesichtsmasken, aber auch Dekorationsartikel oder kleine Reparaturarbeiten. Im Internet gibt es so viele Tutorials, wie du gewisse Dinge selbst machen kannst.

Aber: Dazu zählt auch ein Schuss gesunde Selbsteinschätzung. Kannst du deinen PC/dein Auto wirklich selbst reparieren oder solltest du es doch lieber einen Professionelle Fachkraft machen lassen? Manchmal ist es günstiger, es gleich jemand anderes machen zu lassen als ihn später außerdem noch deine Fehler ausbessern zu lassen.

Bar bezahlen

Bargeld in Hosentasche, 50 dollar

Wer mit Karte bezahlt, verliert gerne mal seine Ausgaben aus den Augen. Studien haben nämlich ergeben, dass Einkäufer, die bar bezahlen im Schnitt weniger ausgeben als Leute, die mit Karte zahlen. Und das hat einen einfachen Grund. Wer in bar bezahlt, hat jeden Schein, den er ausgibt, in der Hand und hat dadurch ein besseres Gefühl darüber, wie viel er ausgibt.

Besonders, wenn du dein Budget am Wochenanfang abzählst und ins Portmoinee steckst, hast du einen großartigen Überblick, darüber, wie viel Geld du ausgeben kannst (Geld leer = kein Geld mehr zum Ausgeben da).

Aber auch wenn du kein wöchentliches Budget hast, lässt sich auf diese Weise deutlich leichter erkennen, wie viel Geld du für was ausgibst. Auch wenn es deutlich leichter ist mit Karte zu zahlen, oder gerade weil es deutlich leichter ist mit Karte zu zahlen, kann sich das Zahlen mit Bargeld im wahrsten Sinne des Wortes schnell bezahlt machen.

Elektronik ausschalten, wenn man sie nicht braucht

Elektronische Geräte ausschalten, Geld im Fernsehr

Man kann aufs Jahr gerechnet, jede Menge Geld sparen, wenn man alle elektronischen Geräte, die man nicht braucht, abschaltet. Das klingt jetzt erst einmal ziemlich logisch und einfach. Aber weißt du eigentlich, wie viele elektronischen Geräte weiterlaufen, auch wenn du sie gar nicht nutzt?

Das Radio, der Fernsehr auf Stand-By, der heruntergefahrene Laptop oder die elektronische Uhr. Ja, viele Geräte ziehen sogar Strom ohne, dass sie überhaupt laufen.

Die perfekte Lösung ist ein Mehrfachstecker mit Ausschalttaste. Sobald du das Radio oder den Fernseher ausschaltest, kannst du die Taste betätigen und somit Geld sparen.

Das gleiche gilt für Lampen, Heizung etc. Sobald du den Raum für längere Zeit verlässt, solltest du alles ausschalten, was nicht benötigt wird. Muss die Heizung z.B. den ganzen Tag laufen, wenn du auf der Arbeit bist? Es bietet sich dafür auch eine Zeitschaltuhr an, damit die Wohnung warm ist, wenn du nachhause kommst, ohne dass tagsüber unnötige Energie verbraucht wird.

Planung ist alles

Planung, Mann mit Notizbuch am Schreibtisch

Was wir auf unseren Reisen gelernt haben: Je mehr wir vorher planen und recherchieren, desto mehr Möglichkeiten lassen sich finden, um so richtig Geld zu sparen. Das gleiche gilt natürlich auch für zu Hause.

Während meiner Studentenzeit führte ich noch genau darüber Buch, wie viel ich jeden Tag bei der Arbeit verdient und wie viel ich für was ausgegeben hatte. Das gab mir einen genauen Überblick über meine Einnahmen und Ausgaben und ließ mich besser planen, wie viel Geld ich zur Verfügung hatte und in welchem Bereich ich weniger ausgeben könnte.

Natürlich musst du jetzt nicht über jeden Cent buchführen. Aber es kann helfen Geld zu sparen, wenn du deine Ausgaben etwas genauer planst.

Reduziere unnötige Ausgaben

Dollar Bargeld in der Hand, Ausgaben

Einfacher gesagt als getan, ich weiß. Aber seien wir mal ehrlich, wie viele von uns sind in einem Fitnessstudio angemeldet ohne dieses überhaupt regelmäßig zu nutzen? Vielleicht könnten wir das eine mal im Monat ja stattdessen auch eine Home Workout einlegen. Das gleiche gilt für Netflix und andere Streamingdienste, Zeitschriften-Abonnements und ähnliches.

Sieh dir all deine monatlichen Kosten an und überlege dir, wie dringend du sie wirklich brauchst. Das können aber auch Kreditkarten, Strom- oder Internetanbieter sein: Vielleicht könntest du eine ganze Menge Geld sparen, wenn du zu einem anderen Anbieter wechselst?

Aber das gleiche gilt auch für Spontankäufe oder andere Ausgaben: Brauchst du dieses Oberteil wirklich? Muss es jetzt wirklich der teure Starbucks-Kaffee sein oder reicht nicht auch ein Kaffee aus dem kleinen Café um die Ecke, der nur die Hälfte kostet (Oder vielleicht tut es ja sogar ein selbstgemachter Kaffee zuhause?)

Investiere in einen Wasserfilter

Leitungswasser, schwarz-weiß Wasserhahn

Mal ganz davon abgesehen, wie nervig es ist, jede Woche die schweren Wasserflaschen zu schleppen, hast du dir mal überlegt, wie viel Geld du jedes Jahr nur für Trinkwasser ausgibst? Eigentlich total ironisch, wenn man überlegt, dass das Wasser ja auch gratis aus der Leitung kommt.

Einen großen Vorteil haben da natürlich all diejenigen, die in Regionen mit hoher Trinkwasserqualität wohnen. In meiner Heimat, dem Harz, z.B. schmeckt das Wasser aus der Leitung zum Teil besser als gekauft aus der Flasche. Bei uns in Barcelona schmeckt das Wasser hingegen ganz und gar nicht gut.

Es kann also helfen, in einen guten Wasserfilter zu investieren, um das harte Leitungswasser vor dem Trinken zu filtern.

Wer sein Wasser lieber mit Sprudel mag, kann sich außerdem auch einen Soda Stream anschaffen, um das ewige Schleppen und hohe Ausgaben für Wasser zu vermeiden.

Profitiere von Rabatten

Rabatte, Bügel mit Prozenten

Jede Woche kommen sie ins Haus geflattert: Rabattheftchen und Werbeprospekte für die Supermärkte in der Stadt. Und wie oft nutzen wir sie wirklich?

Ich freue mich meistens eher spontan, wenn ich ein Sonderangebot im Supermarkt für eines meiner Produkte entdecke. Und dass obwohl es bei uns in Spanien eigentlich jede Woche großartige Angebote, wie 3 zum Preis von 2 oder ähnliche gibt. Da lohnt es sich häufig gleich mehrere Produkte zu kaufen. Besonders bei Artikeln, die nicht ablaufen, wie z.B. Toilettenpapier, Shampoo oder Zahnpasta lohnen sich solche Käufe fast immer.

Informiere dich also am besten vorher, wann dein Lieblingsprodukt einen Rabatt hat und kauf gleich 2 oder 3. Wenn du dies mit allen oder zumindest mehreren der Produkte machst, die du häufig kaufst, kannst du jeden Monat eine ganze Menge sparen.

Kostenlose Events und Aktivitäten

kostenlose Aktivität, romantisches Picknick im Park

Das Feierabendbierchen mit den Kollegen, am Wochenende ins Kino mit dem Partner und ins Museum mit der Familie – da kommt schon ganz schön was an Ausgaben zusammen. Dabei gibt es doch so viele kostenlose Aktivitäten und Events, die du mit deinen Liebsten besuchen kannst.

Wie wäre es denn statt mit einem Besuch in einem Restaurant mit einem Picknick im Park oder statt einem Besuch im Schwimmbad, mit einer Fahrradtour? Statt teurem Date, wie wäre es denn mit einem romantischen Date zu Hause?

Informiere dich in der Tageszeitung oder im Internet nach Events in deiner Stadt und du wirst wahrscheinlich überrascht sein, wie viel es zu erleben gibt ohne auch nur einen Cent auszugeben.

Bist du schon ganz dicht?

Undichtes Fenster

Wir geben jedes Jahr so viel Geld für Strom, Heizung und Wasser aus. Viele bezweifeln, dass sich an diesen Kosten etwas ändern lässt, schließlich brauchen wir Strom und Wasser schließlich – und frieren wollen wir ja schließlich auch nicht, oder?

Aber wusstest du, dass in vielen, besonders älteren Wohnungen, eine ganze Menge Wärme durch undichte Fenster und Türen verloren geht? Das gleiche gilt für tropfende Wasserhähne. Es lohnt sich also eine Abdeckung vor deine Tür zu legen, um kalte Luft vor dem Eindringen zu hindern. Und noch viel wichtiger: Lass unbedingt deine Fensterabdichtungen überprüfen, damit keine Wärme einfach so nach draußen zieht.


Was denkst du über unsere Spartipps? Oder hast du vielleicht noch den ultimativen Tipp für uns, der auf unserer Liste fehlt? Lass es uns gerne unten in den Kommentaren wissen!

Geld sparen Pin

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

shares